Ich packe meine Kliniktasche...

Aktualisiert: 13. Feb 2019

...und nehme mit...


Wer mich kennt, weiß, dass ich alles, aber wirklich alles am letzten Drücker erledige. Meine "Scheiß-drauf"-Einstellung oder auch schön formuliert "übertriebene Gelassenheit" hat schön öfters jemanden (meist meine Mutter) zum Verzweifeln gebracht. Nun gut, ihr habt mich alle beraten, unterstützt, getrieben und auch sogar im Guten geschimpft, für all das bin ich sehr dankbar.


Das Ergebnis: Die Kliniktasche ist gepackt!

Was ich schlussendlich alles eingepackt habe, wird jetzt im Folgenden aufgelistet. Bitte keine "Das wirst du nicht brauchen"- oder "Unnötig"-Kommentare, hilft mir jetzt auch nicht weiter und gepackt ist gepackt. Abgesehen davon, glaube ich ohnehin, dass 90% davon unnötig sind, denn wozu brauche ich ein Shampoo oder einen Pyjama, um ein Kind zu entbinden?!



Meine Packliste


Für die werdende Mama:

  • Baumwollunterhosen, die größten und bequemsten, die ich in meiner Schublade enden konnte (vielen haben gemeint man brauche keine, wegen des adretten Netzhöschens, aber ohne Unterhosen zu "verreisen" kam mir merkwürdig vor)

  • 2 x Flanell Hemdnachthemden zum Knöpfen, damit das Stillen leicht möglich ist (wurde mir geraten und als guter Kauf bestätigt) - siehe Foto - übrigens aktuell bei H&M

  • 1 x passende Flanell Pyjamahose dazu (wozu auch immer)

  • kuschelige Bettsocken

  • normale Socken

  • Stilltop + Still BH (zwecks dem angeblichen Auslaufen und dem Einklemmen der dadurch notwendigen Stilleinlagen)

  • Bademantel (braucht vermutlich kein Schwein, aber er ist so neu und flauschig und ich fühl mich darin so wohl)

  • Fellschlapfen (das Fell hat keine nähere Bewandtnis, aber ich habe einfach keine anderen)

  • Boxershorts von meinem Mann (damit ich unterm Nachthemd mehr trage, als das legendäre Netzhöschen und XXL Binde), sowohl eine enge, als auch eine weite, nachdem ich erstmal testen muss, ob mir das Blut dann eh nicht die Beine ungehindert runterläuft, wenn kein stoppender Stoff dazwischen ist... Was liebe ich diese Vorstellung!

  • Kuschelstrickweste (wozu auch immer)




Für Babypuuuuuh:

  • Babybodys in 50 und 56 (glaub zwar nicht, dass mein Brocken in 50 passt, aber sicher ist sicher), auch wenn ich weiß, dass es im KH was für den Kleinen gibt, will ich nicht die ersten Fotos von meinem Baby in hässlicher Kleidung an der Wand hängen haben...

  • Heimgehoutfit für Babypuuuuuh (Strumpfhose, Body, Hose, Strickweste von Oma, Haube), Overall bringt dann Papa mit Kindersitz mit!

  • dünne Haube für KH (um eventuell deformierten Kopf vor Zugluft zu schützen, oder weil ich's einfach süß finde?! Man weiß es nicht...) Stell mir das sehr kalt und ungemütlich vor, so aus dem warmen zuhause in die kalte Welt gestoßen zu werden und dann keine Haube auf der vermutlichen Glatze zu haben!

  • Newborn Schnuller (ebenfalls keine Ahnung, ob er den will oder brauchen wird)

  • Spucktücher (siehe Klammer darüber)

  • Stofftier (braucht er fix noch nicht, sieht aber süß aus)

  • Spieluhr (zwecks Orientierung, nachdem er die vertraute Melodie aus Mamas Bauch kennt)

  • Schmusedecke (da geht's auch eher um das Optische bei ersten Fotos, damit das Krankenhaus Design nicht alles verhunzt)



Kosmetik:

  • Basics wie Zahnbürste und -pasta, Shampoo plus Pflege (sonst unfrisierbar), Tangle Teezer (Bürste), Duschgel (in meinem Fall Duschschaum), Gesichtspflegroutineprodukte

  • Reinigungstücher (praktisch und einfach anzuwenden, auch im Liegen)

  • Anti Pickel Creme (wozu auch immer, ist vermutlich das unnötigste aller eingepackten Dinge)

  • Haargummis

  • Duschtab von Waltz7 mit Zirbenduft (um die erste Dusche noch besser zu genießen - vergessen ich aber fix in der Situation)

  • Lippenpflegstift (angeblich ein must have)

  • Brustwarzensalbe (siehe Klammer darüber)

  • Make-up und Augenbrauenstift (werd ich fix nicht verwenden, sollte ich aber doch das Bedürfnis haben, will ich zumindest die Chance haben)




Sonstiges:

  • Traubenzucker als Energielieferant (vor, während und nach der Geburt)

  • Trinkflasche mit Saugverschluss (wie die Sportlerflaschen, kam als Tipp, ist während den Wehen einfacher und praktischer zu trinken und das leuchtet mir ein)

  • Roter Fruchtsaft von Hohes C mit Eisen (kam ebenfalls als Tipp und soll einen nach der Geburt wieder aufpäppeln)

  • Stillkissen (lass ich ich mir vermutlich hinterherbringen, weil ich das Teil sicher vergesse im Akutfall)

  • Arnika Globuli als Unterstützung zur Wundheilung

  • Femibion Tabletten

  • Ladekabel

  • Kamera

  • Dokumente (Geburtsurkunde der Eltern, Staatsbürgerschaftsnachweis, Heiratsurkunde, Dekrete über akademische Titel)

  • Mutterkindpass

  • e-card


So...that's it...


Nach der Geburt werde ich nochmal darauf zurückkommen, was ich schlussendlich wirklich verwendet habe und was ich alles vergessen hatte!


Wir werden uns jetzt nur noch zurücklehnen und warten... <3



© 2019 by ena.maria.b  I  enamariab@gmail.com  I  Langenlois, Österreich