Aus Urlis Weihnachtsbäckerei

Kekse backen. Meine Vorstellung ist jedes Jahr die selbe: Meine Mutter und ich, idyllisch mit Baileys und Weihnachtsliedern beim Backen. Lachend, fröhlich, heiter.

Wie es jedes Jahr abläuft: Meine Mutter bäckt als würde sie einen Bonus bekommen, wenn sie so viel wie möglich in so kurzer Zeit wie möglich bäckt. Alles was sie von diesem Plan abbringt wird mit Ellbogentechnik vom Backtisch verbannt. Im Endeffekt läuft es auf eine Zickerei hinaus, einer betrunkenen Verena, einer angefressenen Mama, die wiedermal alles alleine machen musste und unzähligen perfekten Keksen.

Merry Christmas!


Dieses Jahr sollte es anders laufen. Noch idyllischeres Backen als in meinen Vorstellungen der Vorjahre, nämlich mit der 86-Jährigen Urli, der backenden Oma Christa, der assistierenden Verena mit dem Baileys und dem trotzigen Kleinkind Levi. Meine Vorstellung war einfach toll. Übereifrig bestellte ich unzählige Requisiten für schöne Fotos bei Zara Home, H&M Home und co. .


Kenwood kMix

Levi bekam sogar extra eine Schürze von Laselu angefertigt und Kenwood wollte mit von der Partie sein und stellte der motivierten Mama ein erstklassiges Gerät zur Verfügung. Achja und auch hier ging Levi nicht leer aus. Hier wäre wohl anzumerken, dass der Beitrag Werbung enthält.



Der Urli ging es wenige Tage vor Backstart derartig schlecht, dass wir hofften, dass dieser Beitrag kein Nachruf wird, an gemeinsames Backen war nicht mehr zu denken. Geistig und körperlich baute sie binnen Tagen vollkommen ab und war in manchen Momenten nicht mehr in der Lage uns zu erkennen, geschweige denn aufzustehen. Für mich unfassbar traurig. Nicht nur zu sehen, dass die immer starke und eigenständige Frau so hilfsbedürftig geworden ist, sondern auch, dass vielleicht ein letztes Keksebacken mit ihr nicht mehr möglich ist.

Oma war Zeit ihres Lebens die beste Bäckerin, genauso wie mein Opa, der im März leider verstorben ist. Brot, Krapfen und Weihnachtsbäckerei war bei allen super beliebt und wer heute beim Schalk in Langenlois ein "Zöbinger Brot" kauft, kauft ein Brot nach Opas Rezept. Das zu erwähnen, war übrigens der Stolz meiner Kindheit.



Nun gut, alleine backen kam ohnehin nicht in Frage und nachdem meine Mutter 24h mit Oma beschäftigt war, dachte ich schon, es würde ins Wasser fallen. Dem war jedoch nicht so. Mama brauchte Ablenkung und wollte tatsächlich mit mir Kekse backen. Ich suchte mir meine Top 5 Lieblingskekse aus Omas handgeschriebenen Rezepten aus und wir fingen an.



Am ersten Tag verlief alles wie in alten Tagen, ich und Mama halt.

Am zweiten Tag ging es Oma schon etwas besser und schnell hielt sie es nicht mehr in ihrem Bett aus. Sie kam schauen. Zuerst schauen, dann mitreden, dann in alter Manier verbessern. Und siehe da: Nach kurzer Zeit saß sie am Tisch und bestäubte die Kipferl mit Vanillezucker. Ganz langsam, ganz behutsam. Ihre dürren Finger machten das, was sie am besten konnten und ihnen ihr Leben lang Freude bereitet hatten: Vanillekipferl.



So genug erzählt, kommen wir zu meinen Highlights an Urlis Keksen:


Top 1: Vanillekipferl

Top 2: Butterbrot mit Pistazien

Top 3: Orangen-Nusskörbchen

Top 4: Kokosbusserl...äh -bäume

Top 5: Linzerblumen

Top 6: Orangen-Nusskörbchen

Top 7: Mandelbärchen für das Kind

Last but not least... Klassisches Ausstechkekse


Urlis Tipp: Bei allen Rezepten wird Mehl und Staubzucker immer gesiebt. Jeder Herd bäckt anders, die Backdauer wird ungefähr angegeben, die Bäckerei lässt man nicht aus den Augen.

Vanillekipferl:




Zutaten:

Teig:

140 g glattes Mehl

70 g Staubzucker

20 g geriebene Mandeln

20 g kühle Butter

1 Pkg. Vanillezucker


Zum Wälzen:

250 g Staubzucker

4-5 Pkg. Vanillezucker






Mehl, Staubzucker, geriebene Mandeln, kühle Butter, Vanillezucker in die Rührschüssel geben und zu einem Teig kneten. Diesen etwa eine Stunde kühl rasten lassen.

Auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine Rolle formen, in etwa 1cm lange Stücke unterteilen und mit der Handinnenfläche Stangerl rollen.

Die Stangerl am Blech zu einem Kipferl biegen und bei 160 Grad ca. 15 min backen.

In der Zwischenzeit Staubzucker in eine Schüssel sieben und mit ca. vier Packerl Vanillezucker vermischen.

Die Kipferl etwas abkühlen lassen und im Zucker-/Vanillezuckergemisch wälzen.

Tipp von Urli: Idealerweise nochmals wälzen, wenn sie ausgekühlt sind - für die Optik.



Butterbrot mit Pistazien

Zutaten:

Brote:

150 g glattes Mehl

100 g Staubzucker

150 g Butter

210 g geriebene Mandeln

2 Rippen Kochschokolade

1 Ei


Glasur „Butter“:

2 Dotter

150 g Puderzucker

Pistazien

Ausstechform:

Für die Brote Mehl, Staubzucker, Butter, geriebene Mandeln, erweichte Kochschokolade und ein Ei vermengen und zu einem Teig kneten. Diesen 1 Stunde kühl rasten lassen. Anschließend auswalken, mit der Form ausstechen, halbieren und bei 160 Grad ca. 15 Minuten backen.


Für die Glasur die Dotter und den Puderzucker mit dem Mixer gut verrühren, bis die Masse eine hellgelbe Creme wird. Butterbrote auskühlen lassen, mit der Glasur bestreichen und noch im weichen Zustand die gehackten Pistazien drüberstreuen.






KokosbÄume und Busserl

Zutaten:

200g Kokosette

300 g Kristallzucker

180 g Eiklar (ca 6 Eiklar)

1 Teelöffel Honig


Für die Kokosbäume Kokosette, Zucker und Eiklar unter laufendem Rühren erhitzen, abkühlen lassen und Honig einrühren.

10 Minuten abkühlen lassen und die Masse in die Förmchen füllen.


Für gewöhnliche Kokosbusserl die Masse in einen Dressiersack (1 cm Tülle) füllen

und auf ein Backpapier spritzen.



Tipp von der Urli: Sollten durch das Spritzen Spitzen in die Höhe stehen, diese ein bisschen niederdrücken, die würden beim Backen zu dunkel werden.

Die gespritzten Busserl am Blech in die Kälte stellen zum Absteifen vor dem Backen.

Beide Varianten bei 150 bis 160 Grad ca. 15-20 min backen.


Linzerblumen

Zutaten:

Mürbteig:

420 g glattes Mehl

140 g Staubzucker

280 g Butter

3 Dotter

½ Bio Zitrone


Füllung:

Marmelade nach Wunsch.

Ich liebe und nehme dafür Ribiselmarmelade









Tipp von Urli: Darauf achten, dass keine groben Kerne in der Ribiselmarmelade drinnen sind.

Für die Linzerblumen Mehl, Staubzucker, Butter, Dotter, Saft und Abrieb einer halben Zitrone vermengen, zu einem Teig kneten und eine Stunde kühl rasten lassen.

Teig auswalken und mit einer Blumenform ausstechen. In die Hälfte der Blumen ein weiteres Loch stechen. Die Blumen bei 160 Grad ca. 12-15 Minuten backen.


Die ausgekühlten Blumen mit Marmelade bestreichen und zusammensetzen. Zum Schluss noch anzuckern.

Aus demselben Mürbteig entstehen gleich die „Orangen-Nusskörbchen“ und anschließend die Mandelbärchen.

Orangen-Nusskörbchen


Zutaten:

Mürbteig:

420 g glattes Mehl

140 g Staubzucker

280 g Butter

3 Dotter

½ Bio Zitrone


Fülle:

2 Eiweiß

130g Staubzucker gesiebt

1 Pkg. Vanillezucker

130g geriebene Nüsse

1 Bio-Orange





Ausstechform:

Für die Körbchen Mehl, Staubzucker, Butter, Dotter, Saft und Abrieb einer halben Zitrone vermengen, zu einem Teig kneten und eine Stunde kühl rasten lassen.

Teig auswalken und mit der Form (siehe Foto) ausstechen. Die "Sterne" bei 160 Grad ca. 12-15 Min. backen.


Für die Fülle Eiweiß mit dem Staubzucker zu einer cremigen Masse aufgeschlagen. Vanillezucker, Nüsse und Orangenschale unterheben. Die Masse in einen Spritzsack mit glatter Tülle (ca. 1cm) füllen und auf die ausgestochenen Formen Nussbusserl spritzen. Die Teigspitzen der Körbchen werden in Richtung Busserl geklappt.







Mandelbärchen


Zutaten:

Mürbteig wie gehabt:

420 g glattes Mehl

140 g Staubzucker

280 g Butter

3 Dotter

½ Bio Zitrone


Deko:

Ganze Mandeln










Für die Bärchen Mehl, Staubzucker, Butter, Dotter, Saft und Abrieb einer halben Zitrone vermengen, zu einem Teig kneten und eine Stunde kühl rasten lassen.

Teig auswalken und mit einer Bärenform ausstechen. Den Bären eine Mandel auf die Brust legen und die Arme darauf klappen. Darauf achten, dass die Arme nicht brechen und bei 160 Grad ca. 12-15 Minuten backen.

Last but not least folgen klassische Ausstechkekse zur Freude des Kindes aus obig beschriebenem Mürbteig und ein paar Eindrücke unserer Back-Aktion.


Wir wünschen euch allen Frohe Weihnachten und ich freue mich von euch zu hören, wenn vielleicht jemand Urlis Kekse nachbäckt.

Hierbei auch ein großes DANKE an Kenwood und die Mädels von Network Angels PR, die uns die Kenwood kMix und die kleine Chef für Levi zu Verfügung gestellt haben. (Werbung)


Kenwood kMix

  • In vier edlen Metallic-Farben erhältlich

  • Leistungsstarker 1.000 Watt Motor und stufenlose Geschwindigkeitsregelung

  • 5 L Rührschüssel aus Edelstahl

  • Ideale Begleiter beim Kochen und Backen

  • Unverbindlich empfohlener Verkaufspreis inkl. USt.: 499,99 Euro*


© 2020 by ena.maria.b  I  enamariab@gmail.com  I  Langenlois, Österreich