Ein Jahr enamariab.com

...und es gibt was zu gewinnen...


Das erste Jahr ist vergangen, der erste Geburtstag ist da. Vor fast genau 365 Tagen wurde www.enamariab.com erstellt. Ganz richtig ist das nicht, denn „ena maria b“ hat es früher schon gegeben, ...


Nachdem hier sowieso jeder nur wegen der Gewinnspiele ist, werde ich meine Rückblicke, Angeberei mit meinen Erfolgen und Lobhudelei so kurz halten wie möglich, versprochen!

WIE ALLES BEGANN

Vor etwa 10 Jahren gab es schon mal einen Blog mit dem selben Namen. ....blogspot.com/enamariab in etwa. Ich schrieb viel und vor allem gerne. Mode und DIY-Hacks, ja sogar Rezepte befanden sich unter meinen Beiträgen, alles was mich interessierte oder meinen Weg kreuzte, wurde niedergeschrieben und öffentlich dokumentiert.


Als Beispiel wäre hierbei folgender Beitrag anzuführen:

Mit Hilfe von furchtbar schlechten Step by Step Fotos habe ich gezeigt, wie man mit stinknormalem Krepppapier seine Haarspitzen färbt - damals der volle Trend übrigens.



...oder den unleistbaren Smiley Cashmere Pullover von Camouflage Couture nachgemacht, ebenfalls Step by Step versteht sich. Dieser ist übrigens auch heute noch in meinem Kasten vertreten.



Was war ich doch stolz auf mein Werk... und erst dieses Foto! Katastrophal aus heutiger Sicht mit definitiv höherem Anspruch.


Für diesen Blog interessierte sich damals leider kein Schwein und ebenso wenig ein Mensch und so verlor ich nach und nach die Lust daran und Instagram wurde viel interessanter. Den Blog habe ich schließlich nach Jahren ohne Aufmerksamkeit gelöscht und mich nur noch auf Instagram konzentriert.

Dieses qualitativ hochwertige Foto war übrigens mein Profilbild am Blog und auch, wie ich aus einem Overall dieses Jeans-Gilet geschnitten habe, wurde Step by Step dokumentiert. Als könnte man sich das nicht selbst denken, wie das funktioniert... 

Wahnsinn hierbei auch wie die Gesichtsfarbe nahezu nahtlos in den Hintergrund übergeht.

NEUSTART 2018

Diesmal richtig oder gar nicht! Mir fehlte auf Instagram das Schreiben, das Gedankenloswerden, das Spielen mit Formulierungen, was ich so liebe. Mit Worten kann man soviel auslösen und erreichen und auf Instagram gehen sie einfach unter, wenige lesen eine Bildunterschrift wirklich, was auf Dauer frustrierte.

Worte sind für mich Magie.

Also blieb nur ein Neustart. Ich wollte loslegen, schreiben, war nach einer Nacht des Überlegens motiviert wie noch nie. Hatte Energie, Vorstellungen und Ideen sprudelten.

Eine Woche später hatte ich

- ein Gewerbe angemeldet,

- es meinem Dienstgeber gemeldet,

- eine Kamera gekauft,

- mir eine eigene Domain gesichert

und gleich mal ein

- Adobe Abo abgeschlossen,

um in Zukunft bessere Fotos hinzubekommen.


Don't tell people your dreams. Show them.



FOTOS

Vor allem die Fotos machten eine Wandlung durch. Es brauchte einige Zeit, meinen eigenen Stil zu entwickeln und ein einheitliches Bild zu schaffen, was vor allem auf Instagram bemerkbar ist. Ich probierte alles aus, zuerst Filter, dann Rahmen. Jedes Foto sah anders aus, keines passte zum Nächsten, ich war ständig unzufrieden und auf der Suche nach einem einheitlichen Farbschema. Lightroom ermöglichte es mir ein Farbschema zu konzipieren - das Gelb wird seitdem aus jedem meiner Bilder entfernt. Im Moment bin ich zufrieden, ob das nächstes Monat auch noch der Fall sein wird, wird sich zeigen.


Instagram: 


2012 2014 2019


SCHREIBEN

Worüber wollte ich schreiben? Über Mode, die ich ja liebe? Nein!

Über Outfits schreiben finde ich bis heute in den meisten Fällen sehr inhalts-, ja wenn nicht sogar wertlos, bedeutungslos, verlorene Worte in meinen Augen.

Dafür reicht mir ein Bild auf Instagram, vielleicht auch mehrere Bilder, aber darüber zu schreiben, sollte die Ausnahme bleiben und wird auch in Zukunft selten der Fall sein. Mir persönlich gibt es einfach nichts.

Ich wollte über Themen schreiben, die bewegen, mich und vielleicht auch andere Menschen. Kritische Themen, Reisen, Erfahrungen bis hin zu Tabuthemen (oh ja, darin gehe ich auf). In dem Fall konnte es nicht besser kommen, als ich erfuhr schwanger zu sein. Ich werde nicht sagen, mein Leben bekam einen Sinn, denn mein Leben hatte zuvor auch Sinn, jedoch bekam mein Blog einen Sinn, eine neue Richtung, die mir gefiel.


Dass ich mit Beiträgen, die aus meinem Leben gerissen sind, so viel erreichen konnte, dass meine Gedanken und Gefühle zu gewissen Themen so viele Rückmeldungen bekommen, hätte ich nie gedacht. DANKE dafür, es war und ist Balsam für die Seele!



Hier kommen eure Top 5 Beiträge:

Platz 1: Der Geburtsbericht

Platz 2: Geweint - Gekämpft - Gewonnen (musste gelöscht werden)

Platz 3: Schwanger nach der Fehlgeburt

Platz 4: Der Genuss nicht zu stillen

Platz 5: Das Babyzimmer


Bei Platz 1-3 habe ich beim Schreiben nicht nur eine Träne vergossen, diese Beiträge kommen direkt aus meinem Herzen und sind auch meine Favoriten.


Weiter mit ein bisschen Angeberei, die ich mir glaube ich, auch verdient habe.


MEINE ERFOLGE, WORAUF ICH STOLZ UND WOFÜR ICH DANKBAR BIN


Foto: Philipp Lipiarski

  • Einen zweiseitigen Bericht über mein Digital Detox Experiment in der WOMAN gelesen zu haben. Oh hell yeahhhh: Mama ich bin in der WOMAN...


  • Kooperationen und PR-Samples, die ich mir nie zu träumen gewagt hätte, denke man doch einfach mal an die Babyausstattung, ...


  • Das erste Mal mit Kooperationen und der Bloggerarbeit einen Teil meines Lebens finanzieren zu können. War nie mein Ziel, ehrt und bestätigt trotzdem.


  • Menschen und Bloggerkollegen, die ich kennenlernen durfte, teilweise ewig schon angehimmelt habe und jetzt einige sogar zu meinen Freunden zählen darf.


Doch am meisten bin ich stolz darauf, dass die Annahme für seine Träume kämpfen zu müssen, sich endlich bestätigt hat, dass man Ungerechtigkeit nicht einfach hinnehmen und sich einfach selbst treu bleiben soll und dass es absolut keine Selbstverständlichkeit ist, dass andere, ja sogar Freunde einen unterstützen, denn das musste ich auch erkennen, ist eine Seltenheit! Danke auf diesem Wege an die, die es tun! 

Genug geredet, ich erhebe das Glas und eröffne den Gewinnspielmarathon. Dies soll ein kleiner Dank, ein kleines Zurückgeben sein, nachdem ich ohne eure lieben Kommentare, Likes, Worte, etc. niemals da wäre, wo ich bin und ich habe noch viel vor mir, soviel soll gesagt sein!



GEWINNSPIELMARATHON

Wie ich schon in den Instastories gezeigt habe, wird es folgende von mir zusammengestellte Päckchen aus der Beauty- und Mamawelt zu gewinnen geben.


Alle Gewinnspiele werden in den kommenden Monaten auf Instagram online gehen (ca.1-2 pro Woche), jeweils als zweites Foto zum nach rechts Swipen. Die Gewinnspiele werden immer in den Stories angekündigt und erwähnt, also am besten Augen offen halte. Ich behalte es mir vor, selbst zu entscheiden wann und wie lange ein Gewinnspiel läuft und werde keinen Plan vorher festlegen oder Termine vorgeben (würde mich ja selbst nicht daran halten). Alle Gewinnspiele gelten lediglich auf Instagram und nicht auf Facebook! Teilnahmeberechtigt sind alle realen Personen aus Österreich. Versendet werden die Gewinne möglicherweise erst gesammelt am Ende des jeweiligen Monats, um nicht alle drei Tage zur Post laufen zu müssen.

Teilnahmebedingungen:

  • Markiere mind. 2 Freunde (Jeder Kommentar zählt, in jedem müssen allerdings mind. 2 echte, reale Personen markiert werden. Keine Stars oder Fake-Accounts, auch keine Accounts, die nur für Gewinnspiele erstellt wurden)

  • Sag mir was dir am Blog gefällt, nicht gefällt, ausbaufähig ist oder du dir wünschen würdest...

  • Like mind. 3 aktuelle Fotos

  • Folge mir @ena.maria.b

  • Zusatzlos: Teile das Gewinnspiel in deiner Story und erwähne den wöchentlichen #embGewinnspielmarathon (Verwende diesen Hashtag)

Ich hoffe, ihr freut euch genauso sehr wie ich auf ein weiteres Jahr ena maria b!



© 2020 by ena.maria.b  I  enamariab@gmail.com  I  Langenlois, Österreich